News-Archiv: 2018 2017 2016  2015  2014  2013

News des LSV Rinteln 2014

Fliegerlager leidet unter durchwachsenem Augustwetter

Airliner im Anflug durch die TMZ auf den Flughafen Luxemburg, nur ein Stück Tiefer ein Segelflugzeug
Der Förderdiscus "LVN" mit dem Vereinsdoppelsitzer Duo Discus X "8Y" am Startplatz
In der Thermik über dem Saar-Mosel-Dreieck nahe Trier
Überland mit dem Förderdiscus und dem Duo Discus X

Der LSV Rinteln zu Gast beim AeroClub Trier und Konz

Als die Mitglieder des LSV Rinteln am 10. August in Richtung Rheinland-Pfalz in das diesjährige Fliegerlager aufbrachen, konnten sie noch nicht ahnen, dass sie das Reisewetter noch verfolgen würde. Die Reise startete morgens in Rinteln bei aufgelockerter Bewölkung. Gegen späten Vormittag auf der Höhe von Köln kamen die ersten Regenschauer herunter. Die ersten Ankömmlinge auf dem Flugplatz in Könen waren dann auch überrascht, dass trotz des leichten Regens noch Windenbetrieb statt fand. Nach und nach trudelten dann alle Flugzeug- und Wohnwagengespanne ein. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren war in diesem Jahr neu, dass die Anzahl der mitgenommenen Vereinsflugzeuge geringer war, als die Zahl der Privatflieger. So kamen vom LSV Rinteln der Schulungsdoppelsitzer, die ASK 21, und die beiden Leistungsflugzeuge Cirrus und Duo Discus X mit. Die vier Privatflugzeuge waren ein Discus 2cT, eine ASW 20, eine Ka 8 und das Förderflugzeug des Landesverbandes Niedersachsen, ein Discus 2b.

Das Parken der Wohnwagen auf dem Zeltplatz des Gastvereins gestaltete sich wegen der heftigen Niederschläge dann als Schlammschlacht. Doch schlussendlich konnten dank des unverwüstlichen Traktors und der fleißigen Helfer alle Wohnwagen gut abgestellt werden. Nachdem sich alle eingerichtet hatten, ließen die Mitglieder des LSV Rinteln den Abend bei einem gemütlichen Grillen ausklingen und hofften auf besseres Wetter für die nächsten Tage.

Nach einem ausführlichen Briefing, vor allem bezüglich der komplizierten Luftraumstruktur in und um den Flugplatz Konz-Könen, durch den ersten Vorsitzenden Thomas Jacobs startete der Flugbetrieb dann mit den Einweisungstarts der Fluglehrer durch einen ortsansässigen Fluglehrer. Das Wetter zeigte sich weiterhin nicht von seiner schönsten Seite. Es wehte ein böiger Südwestwind, der das Starten und Landen zu einer Anspruchsvollen Aufgabe machte. Nach den Fluglehrern machten alle Scheininhaber  des LSV noch ihren Einweisungsstarts. Trotz des Wetters und der wenigen Flugminuten bei diesen Starts zeigten sich alle beeindruckt von der Schönheit der Landschaft.

Die nächsten Tage konnten wegen des Dauerregens dann leider nur mit Alternativprogramm gefüllt werden. Während sich einige in den umliegenden Städten mit hervorragendem Wein eindeckten, besichtigten andere die Überbleibsel der Römer in Trier und Umgebung oder besuchten das Spassbad „Calypso“ in Saarbrücken. An dieser Stelle herzlichen Dank an Herrn Knitterscheidt für den hervorragenden Vortrag über die Region Trier, das Saarland, Rheinland-Pfalz sowie Luxemburg.  Durch seine Tipps wurden die vielen Regentage während des Fliegerlagers für die Rintelner etwas erträglicher.

Ein Highlight der ersten Woche war das gemeinsame Kartfahren mit einigen Mitgliedern des Gastgebervereins. Nach einem äußerst umstrittenen Überholmanöver konnte sich der AeroClub Trier und Konz dann vor dem LSV Rinteln behaupten. Da aber alle Fahrer ihren Spass hatten, war dies zu verschmerzen.

Nach zwei weiteren Flugtagen am Samstag, den 16. Und  Sonntag, den 17. August, bei denen wieder nur Platzrunden möglich waren, besserte sich das Wetter zu Beginn der zweiten Woche. Am Mittwoch und Donnerstag der zweiten Woche konnten insgesamt sechs Streckenflüge absolviert werden. Den weitesten Flug absolvierte Bernd Konitz mit Copilot Dietmar Heintze mit knapp 250 Kilometern.

Leider konnte das Förderflugzeug des Landesverbandes wegen des schlechten Wetter nur für einen Streckenflug verwendet werden. Ansonsten wurden nur Platzrunden geflogen, was die durchschnittliche Flugzeit dieses Flugzeuges ziemlich nach unten gezogen haben dürfte, da es normalerweise nur für Überland- und Streckenflüge genutzt wird.

Somit fällt die Bilanz des diesjährigen Fliegerlagers eher durchwachsen aus. Trotz allem war die Stimmung zumeist gut und alle Mitglieder des LSV Rinteln sind gespannt, wo es im nächsten Jahr hingeht.

Vielen Dank an den AeroClub Trier für die herzliche Aufnahme und die tolle Betreuung vor Ort! An dieser Stelle auch herzlichen Dank an Heike und Bernd Konitz für die Organisation des Fligerlagers und an Eric Bormann für die wie üblich hervoragende Bewirtung, sowie an alle diejenigen, die einen Flugzeuganhänger gezogen haben.

Bremer Studentinnen und Studenten drehen Film beim LSV Rinteln

Es begann mit einer Mail eines Professors aus Bremen, mit der Anfrage, ob seine Studenten den LSV Rinteln besuchen könnten, um einen Film zu drehen. Als die vier Studentinnen und Studenten schließlich an einem schönen Sonntag Ende Mai am Flugplatz ankamen, ahnten sie noch nicht, was sie erwartet. Nach einigen Interviews mit Vereinsmitgliedern starteten die Journalismusstudenten im Segelflugzeug, um am eigenen Körper zu fühlen, wie toll Segelfliegen ist.


Herausgekommen ist nun dieses super tolle Video. Vielen Dank an Franzi, Nadine, Laura und Felix!!! Wir hatten eine Menge Spass mit euch!


YouTube-Link zum Video

30.03.2014

Der LSV Rinteln bei "Rinteln Mobil"

Discus CS des LSV Rinteln bei "Rinteln Mobil"

Bei strahlendem Sonnenschein - aber mangels Thermik bei ungünstigem Segelflugwetter - beteiligte sich der LSV Rinteln an der Veranstaltung "Rinteln mobil" am 30.03.2014 mit der Präsentation seines Discus CS.

Die Besucher nutzten die Gelegenheit, einen Blick in das Segelflugzeug zu werfen und sich über unseren Sport zu informieren. Viele Vorurteile und Bedenken konnten in persönlichen Gesprächen geklärt werden. Großes Interesse und Sympathie für unsere Aktion prägte den gelungenen Nachmittag!

Alle Beteiligten kehrten nach sechs Stunden Aufklärung und Werbung über und für unseren Flugsport zufrieden auf den Flugplatz zurück. Ein herzliches "Dankeschön" an alle Mitglieder, die hier zum Erfolg beigetragen haben!

Text: Joe Schumacher
Bild: Bernd Konitz

24.03.2014

Segelflugzeug "landet" auf dem Rintelner Kollegienplatz

Rintelner Luftsportverein beteiligt sich an "RINTELN MOBIL"

Wer schon immer einmal in einem Segelflug sitzen wollte, der kann dies am kommenden Sonntag, dem 30.03.2014, im Rahmen der Veranstaltung „ Rinteln macht Mobil „ erleben. Erfahrene Piloten und Flugschüler des Luftsportvereins geben gern Auskünfte über ihr Hobby und beantworten Fragen wie z.B.: Wie kann man Pilot oder Pilotin werden oder ab wann kann man mit der Ausbildung beginnen ? Kommen Sie am Rintelner Kollegienplatz vorbei und schauen sich das Segelflugzeug einmal aus der Nähe an. Weitere Infos über das Segelfliegen und vom Luftsportverein Rinteln e.V. erhalten Sie auf der Homepage www.lsv-rinteln.de.

Text: Dieter Vogt

Wahl zum Sportler des Jahres

Der LSV Rinteln war im Rahmen der Wahl zum "Sportler des Jahres 2013" als Mannschaft nominiert.

Nach Beendigung der Abstimmung ist der LSV Rinteln auf dem 4. Rang "gelandet". Wir freuen uns sehr über die Platzierung und möchten gleichzeitig den Gewinnern ganz herzlich zu Ihrem Erfolg gratulieren.

Wir danken allen, die für den LSV Rinteln gestimmt haben, herzlich für Ihre Unterstützung!!!


15.03.2014

Jahreshauptversammlung des Luftsportvereins Rinteln e.V.

Ehrung für 25 jährige Vereinszugehörigkeit von links nach rechts: Hans Pieper und 1. Vorsitzende Josef Theo Schumacher
Der neue Vorstand von links nach rechts: Schatzmeisterin Elke Diekwisch, 1. Vorsitzender Karsten Fahrenkamp, 2. Vorsitzender Ulrich Kaiser.
Geschenkübergabe an den ehemaligen 1. Vorsitzenden von links nach rechts:

Karsten Fahrenkamp ist neuer 1. Vorsitzender

Zu Beginn der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde Hans Pieper für seine 25 – jährige Vereinszugehörigkeit vom 1. Vorsitzenden Josef Theo Schumacher die Vereinsnadel und eine Urkunde vom Landesverband Niedersachsen überreicht. Anschließend gab er die Sieger der Flugsaison 2013 bekannt :

  • Schlepppilot des Jahres : Karsten Fahrenkamp mit 357 Schlepps

  • Windenfahrer des Jahres : Max Janssen mit 134 Schlepps

  • Streckenflieger des Jahres : Reinhard Schramme und Willi Schneider mit 1016 KM, geflogen innerhalb der Bundesrepublik

Der 1. Vorsitzende Josef Theo Schumacher ging auf die vielen durchgeführten Reparatur -, Modernisierungs – und sonstigen Erhaltungsmaßnahmen ein, die an den Flugzeugen und den Gebäuden von den Vereinsmitgliedern – übrigens ehrenamtlich - ausgeführt worden sind, um diese auf dem technisch und optisch neuesten Stand zu halten. Besonders erfreut ist der Verein darüber, dass die Leistungsflieger auf Anhieb die 2. Segelflug-Bundesliga gewonnen haben und jetzt in der 1. Segelflug – Bundesliga mit um die Plätze fliegen.

Der 2. Vorsitzende Ulrich Kaiser berichtete von einer erfolgreichen und unfallfreien Flugsaison 2013. Die Segelflugzeuge waren im vergangenen Jahr nicht ganz so oft in der Luft wie in der Vorsaison und der Vorstand wünscht sich, dass sie in dieser Saison öfters zum Einsatz kommen. Der LSV Rinteln ist nach einem Jahr 2. Bundesliga in die 1. Segelflug - Bundesliga aufgestiegen. Ziel wird hier sein, in dieser Liga zu bestehen und den Klassenerhalt zu sichern. Die Jahresnachprüfung der Flugzeuge hat ohne Beanstandungen stattgefunden und alle Flugzeuge sind wieder einsatzbereit ebenso wie die Winde.

Die Schatzmeisterin Elke Diekwisch gab der Versammlung Auskunft zu der finanziellen Situation des Vereins und über die geplanten Maßnahmen in 2014. Die Kassenprüfer bescheinigten dem Vorstand, dass sie mit den Vereinsgeldern umsichtig umgehen und sich an den aufgestellten Haushaltsplan gehalten haben. Der Verein steht finanziell auf einem gesicherten Fundament. Da der derzeitige 1. Vorsitzende Josef Theo Schumacher für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stand, wurde aus der Versammlung Karsten Fahrenkamp zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Wiedergewählt wurden Ulrich Kaiser als 2. Vorsitzender und Elke Diekwisch als Schatzmeisterin.

Karsten Fahrenkamp dankte Josef Theo Schumacher für seinen langjährigen Einsatz zum Wohle unseres Vereins und überreichte in Anerkennung seiner Leistung ein Abschiedsgeschenk sowie seiner Ehefrau einen Blumenstrauß.

Der Ausbildungsleiter Bernd Konitz berichtete, dass dem Verein 10 ehrenamtliche Fluglehrer zur Verfügung stehen und sich 13 Flugschüler in der Ausbildung befinden. In den Wintermonaten wurde wieder ein Theorieunterricht für die Schüler angeboten. Das diesjährige Fliegerlager wird in Konz / Könnern, in der Nähe von Trier, durchgeführt.

Zum Abschluß der Jahreshauptversammlung wünschte der neue 1. Vorsitzende Karsten Fahrenkamp den Anwesenden eine fliegerisch erfolgreiche und unfallfreie Saison 2014. Den Leistungsfliegern wünschte er für die 1. Saison in der 1. Segelflug – Bundesliga erfolgreiche Überlandflüge und wies auf die Mitte März stattfindende Sicherheitsbelehrung für alle Piloten hin.

Wenn Sie Interesse an unserem Hobby bekommen haben, so besuchen Sie uns doch einmal auf unserer Homepage www.lsv-rinteln.de oder kommen einfach am Wochenende auf den Flugplatz und sprechen uns an. Die Ausbildung zum Fliegen kann bereits mit dem 14. Lebensjahr begonnen werden.

Text und Fotos: Dieter Vogt

01.03.2014

Die Segelflugsaison kann beim Luftsportverein Rinteln e.V. beginnen

Prüferin gibt "grünes Licht" nach erfolgreicher Winterwartung

Nach Abschluß der durchgeführten Wartungsarbeiten an den Segelflugzeugen stand Anfang März die jährlich durchzuführende Jahresnachprüfung auf dem Terminkalender des Luftsportvereins. Marianne Brandes als zuständige Prüferin hat alle Segelflugzeuge des LSV Rinteln auf Herz und Nieren überprüft und bescheinigte, dass sich alle Flugzeuge in einem technischen und optischen Top - Zustand befinden. Nachdem alle Segelflugzeuge von ihr auf die Lufttauglichkeit hin überprüft worden sind, stellte sie die Nachprüfscheine für jedes Segelflugzeug aus. Die Wartung wurde von den Vereinsmitgliedern unter Federführung der Werkstattleiter Dietmar Heintze und Christoph Bäßler durchgeführt. Zum Abschluß der Wartungsarbeiten ist noch ein Überprüfungsflug notwendig, damit die Jahresnachprüfung eines jeden Segelflugzeuges gültig wird. Nachdem alle Prüfungsflüge abgeschlossen sind, kann die Flugsaison 2014 beginnen. Für die Leistungsflieger des Vereins beginnt dann Ende April die 1. Saison in der 1. Segelflug – Bundesliga. 

Bereits Mitte Februar sind auch sämtliche Fallschirme des Vereins im Rahmen der Jahresnachprüfung vom Fallschirmprüfer Matthias Ahrens überprüft worden. Die Sicherheit steht beim Fliegen an allererster Stelle. Deswegen werden die Fallschirme von den vier ausgebildeten Fallschirmpackern des LSV , Hans Pieper, Norbert Seifert, Thomas Koch und Dieter Vogt, alle 4 Monate geöffnet, kontrolliert und neu gepackt. Die Prüfung des Rettungsgerätes Fallschirm ergab keine Beanstandungen. Jetzt warten alle Piloten des Luftsportvereins nur noch auf gutes Wetter und starke Aufwinde. Wer Interesse am Fliegen bekommen hat oder  einmal einen Rundflug über das Weserbergland machen möchte, findet weitere Infos auf der Homepage www.lsv-rinteln.de oder findet die Flieger am Wochenende oder an den Feiertagen auf dem Flugplatz, Telefon 05751 – 2002. 

Text und Fotos : Dieter Vogt

Durchsicht des Vereins - Oldtimers Ka8 von links nach rechts : Andreas Hoppe, Carsten Seehof, Matthias Meyer und die Prüferin Marianne Brandes.
Die Segelflugzeuge warten auf die Prüferin
Die einzelnen Bahnen eines Rettungs - Fallschirmes werden auf Festigkeit geprüft.